…hat mit seinem Team im NLP-Zentrum Berlin einmal mehr gezeigt, wie sehr er Menschen Freude schenken kann.

„Gehirnversteher“ Carsten Gramatke

Ich absolvierte den zweiten Teil meiner Practitioner Ausbildung und bin nun angefüllt mit vielen Erkenntnissen, neuen Werkzeugen und wunderbaren Erinnerungen, die mein Leben bereichern. Die Trainer(in) Carsten Gramatke, Angela Bachfeld und Simon Matthias haben mir in den letzten neun Tagen geholfen, mein Gehirn besser zu verstehen und zu nutzen. Dabei ging es darum, die persönlichen Handlungsmöglichkeiten im beruflichen und privaten Umfeld zu erweitern und die Lebensqualität zu erhöhen. Wissensvermittlung, praktische Übungen und viel Humor erzeugten während der Schulung ein sehr gelungenes Verhältnis von Ernsthaftigkeit und Leichtigkeit.

NLP ist eine Art Werkzeugkasten. Die darin enthaltenden Werkzeuge sind lösungsorientiert. Es geht bei der Anwendung der Werkzeuge nicht darum zu verstehen, warum jemand ein Problem hat, sondern wie ihm geholfen werden kann, sein Problem zu lösen oder ihn in seiner persönlichen Entwicklung zu unterstützen.

„Es ist vollbracht!“ Die Zertifikatsübergabe wird gefeiert.

Natürlich spielt Sprache in allen NLP Formaten eine große Rolle. In der Werbung, in Nachrichtensendungen und auch am Stammtisch in der Eckkneipe begegnen mir Sprachmuster, bei denen der Sender den Empfänger einer Botschaft beeinflusst – manchmal bewusst, manchmal aber auch unbewusst. Es ist sehr aufschlussreich, diese Sprachmuster zu erkennen und damit zu arbeiten.

Gerade in Zeiten von Terroranschlägen und zunehmender Abgrenzung sehe ich in NLP und den damit verbundenen Grundannahmen eine ganz konkrete Möglichkeit, zwischenmenschliche Beziehungen zu verbessern. Ängste und Vorbehalte gegenüber anderen Menschen können in Vertrauen und Kooperationsbereitschaft gewandelt werden, wenn wir uns mehr darauf einlassen würden.

Der virtuose Gehirnversteher…
Email schreiben