Die Zukunfts Allianz Arbeit & Gesellschaft lud in den letzten zwei Tagen zur Konferenz „Vision Forum 2016„.

Vertreter aus Wirtschaft und Forschung trafen sich im Berliner Allianz Forum direkt neben dem Brandenburger Tor, um in Impulsvorträgen, Podiumsdiskussionen und Workshops ein klareres Bild von der Zukunft zu bekommen.

Eine großartige Kulisse, die an die Veränderungsfähigkeit einer ganzen Nation erinnert

Der Untertitel „Technisch – Digital – Sozial / Statt Industrie 4.0“ war als Aufforderung zu verstehen, gedanklich zusammenzuführen, was zusammengehört und eingeschliffene Begriffe zu hinterfragen. Wirtschaft und Soziologie sind tiefgreifend miteinander verbunden. Das Bedürfnis nach Mitgestaltung, Wertschätzung und Kooperation führt immer mehr Menschen zueinander – Gesellschaft und Wirtschaft wollen (und müssen) gestaltet werden.

Die Impulsvorträge von herausragenden Persönlichkeiten wie Thomas Sattelberger, Andreas Boes, Stephan A.Jansen, Christoph Keese oder dem Zukunftsforscher Sven Gábor Jánszky haben mir geholfen,  aktuelles Geschehen in Politik und Wirtschaft besser einzuordnen und konkretere Visionen von der Zukunft zu bekommen.

Thomas Sattelberger

Die vielen Gespräche in den Pausen und die Diskussionen haben mir Mut gemacht. In den Begegnungen wurde ich in meiner Überzeugung bestätigt, dass Menschen mit identischen Grundanlagen auf die Welt kommen und in dem gemeinsamen Willen nach Gestaltung eine große Kraft liegt.

Zum Vortrag des Zukunftsforschers Sven Gábor Jánszky versagte die Präsentationstechnik. Ein Wink des Schicksals? Während der „Wiederbelebungsversuche“ entbrannte eine sehr fruchtbare Diskussion zu der Frage, wie sich die heutige Generation der Studierenden aktiv in Wirtschaft und Gesellschaft einbringen kann. Ich sah darin die Aufforderung an die anwesenden Personalleiter großer Unternehmen, qualifizierten Berufseinsteigern den Einstieg in die Berufstätigkeit zu ebnen und gleichzeitig die Chance der Studenten, durch aktives Handeln den Eingang zu dieser Ebene zu finden. Erfahrung trifft Innovation – Machen !!

Als schließlich der enorm inspirierende Vortrag von Sven Gábor Jánszky beginnen konnte, hatte sich das Forum um einen kleinen Fernseher scharren müssen – der Laptop verweigerte die Kommunikation mit der großen Leinwand. Es entstand ein bisschen „Lagerfeuerstimmung“ im Glaspalast der Allianz. Großartig! Genau zum passenden Thema und zum richtigen Zeitpunkt. Jetzt konnte wirklich Lust auf Zukunft entstehen.

Sven Gábor Jánszky am „Lagerfeuer“

Mein Fazit: Ich freue mich auf die Zukunft und sehe in dem rapiden Wandel, der sich in den nächsten Jahrzehnten weiter beschleunigen wird, nicht nur ganz viele Chancen für die Lösung der großen gesellschaftlichen Probleme, sondern auch die Möglichkeit weiterer Begegnungen mit Menschen, die Spaß an persönlicher Entwicklung und Mitgestaltung haben.

Zukunft? Ich bin dabei!!

Zukunft – Chance oder Risiko?
Email schreiben